Schließen

Fernstudium Informatik mit Wirtschaftsinformatik in Magdeburg gesucht?

Fernstudium Informatik mit Wirtschaftsinformatik in Magdeburg - Dein Studienführer

Du willst Informatik mit Wirtschaftsinformatik als Fernstudium in Magdeburg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Magdeburg recherchiert, an denen du Informatik mit Wirtschaftsinformatik als Fernstudium absolvieren kannst. Insgesamt hast du die Auswahl zwischen 9 verschiedenen Studienangeboten. Darüber hinaus hast du die Wahl zwischen 2 Studiengängen mit Abschluss Bachelor sowie 2 Studiengängen mit Abschluss Master. Oder suchst du nach einem anderen Abschluss? Dann haben wir für dich noch 1 weitere Studienabschlüsse parat.

2 Hochschulen bieten Informatik mit Wirtschaftsinformatik als Fernstudium in Magdeburg an

Fernstudium

Ein Fernstudium kommt für die meisten dann in Frage, wenn es die persönlichen oder beruflichen Umstände nicht erlauben, einem Vollzeit Studium nachzugehen. Doch das macht das Fernstudium keineswegs weniger attraktiv. Tatsächlich bietet diese Variante gerade Berufstätigen eine Möglichkeit zur Weiterbildung, noch während sie ihrem regulären Job nachgehen können. Natürlich beschränkt sich das Fernstudium nicht ausschließlich auf Berufstätige, sondern erlaubt jedem Interessierten ein räumlich unabhängiges Studieren, in dem Beteiligte sich den Lernstoff hauptsächlich eigenständig aneignen. Beim Fernstudium lernst du hauptsächlich anhand schriftlicher und audiovisueller Medien, die dir online zur Verfügung gestellt werden. In manchen Programmen finden allerdings auch Präsenzveranstaltungen in regelmäßigen Abständen statt.

Das Fernstudium Wirtschaftsinformatik kombiniert Aspekte der Betriebswirtschaft mit denen der Informatik. Auch auf Distanz werden dir hier die nötigen Studieninhalte rund um Mathematik, Programmierung sowie der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre vermittelt, um in der Branche Fuß zu fassen.


Informatik mit Wirtschaftsinformatik

Spezialist/innen der IT werden gebraucht! Wer sich mit Betriebssystemen, Datenbanken und der Entwicklung von Software auskennt, hat schon mal gute Karten. Wenn dann noch Wissen aus der Betriebswirtschaft dazu kommt, erhöhen sich die Chancen auf einen richtig guten Job nochmal! 

Gründe für ein Informatik Studium

Unternehmen brauchen IT-Fachleute, die gleichzeitig die betrieblichen Anforderungen verstehen und diese in ihrer täglichen Arbeit berücksichtigen. In einem klassischen Informatik Studium lässt sich betriebswirtschaftliches Wissen mit der Wahl von Schwerpunkten aneignen. So ist es an vielen Hochschulen möglich, einen Schwerpunkt in BWL oder Wirtschaftsinformatik zu belegen. Im Informatik-Teil des Studiums werden also Themen wie Programmierung, Datenbanken, neue Technologien, Software Engineering und IT-Anwendungen behandelt. Die Wirtschaftsinformatik vermittelt dazu noch Grundlagen in BWL, IT-Management, Data Warehousing oder Projektmanagement. Die Wirtschaftsinformatik vereint also Basiswissen der BWL mit der IT.

 

Und nach dem Studium?

Studierende der Informatik mit Wirtschaftsinformatik-Wissen können Karriere in der Software-Entwicklung, in der IT-Beratung, im Bereich der Systemadministration oder der IT-Sicherheit machen. Das sind nur einige Beispiele und längst nicht alle beruflichen Möglichkeiten. Fest steht, dass alle Branchen auf das Fachwissen von Informatikern angewiesen sind. Wer nun auch noch nachweislich die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge versteht, hat hier die Nase vorn. Ein weiterer Pluspunkt sind gute Gehaltsaussichten. Wirtschaftsinformatiker/innen verdienen überdurchschnittlich gut. Wer gerne viel Verantwortung übernehmen möchte, qualifiziert sich mit einem Master in Informatik und Wirtschaftsinformatik für entsprechende Positionen.

Du bist interessiert? Direkt unter diesem Text haben wir die schonmal passende Hochschulen aus unserer Datenbank rausgesucht. Mehr Informationen findest du im Informatik - Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik Studium Artikel.


Fernstudium Informatik mit Wirtschaftsinformatik in Magdeburg

Fernstudium Informatik mit Wirtschaftsinformatik in Magdeburg

Magedeburg

Magdeburg blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück, in der es bis zur Reformation als Kaiser- und Hansestadt fungierte. Heute erinnert an diese Zeit der ab dem Jahr 1207 erbaute majestätische Dom, der sich als Wahrzeichen Magdeburgs am linken Ufer der die Stadt durchfließenden Elbe erhebt. Mit seinen circa 230.000 Einwohnern ist Magdeburg die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt und gleichzeitig ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und Industriestandort. Ihr aus vier Häfen bestehender Binnenhafen, der in der Nähe des von Elbe, Mittellandkanal und Elbe-Havel-Kanal gebildeten Wasserstraßenkreuzes liegt, hat eine große Bedeutung für den Umschlagverkehr und als Nord-Süd-Verbindung der Binnenschifffahrt.

Magdeburg gilt als eine der grünsten Städte Europas und besitzt mit dem Elbauenpark eine sehr beliebte Freizeiteinrichtung. Zusammen mit dem Stadtpark Rotehorn, dem Herrenkrugpark und dem als ältesten Volkspark in Deutschland geltenden Klosterbergegarten gehört er zum gartenkulturellen Erbe Sachsen-Anhalts. Zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten Magdeburgs gehört neben dem Dom das in der Alten Neustadt gelegene Gebäudeensemble von Wallonenkirche, Magdalenenkapelle und der zur gotischen Hallenkirche ausgebauten Sankt-Petri-Kirche.

Studieren in Magdeburg

Mit der Otto-von-Guericke-Universität besitzt Magdeburg eine der jüngsten Universitäten Deutschlands. Mit ihren neun Fakultäten und rund 14.000 Studierenden gilt sie als Zentrum von Lehre und Forschung des Bundeslandes. Mit der Universität, zwei Hochschulstandorten und mehreren nach 1990 entstandenen Forschungseinrichtungen hat sich Magdeburg zu einem anerkannten Wissenschaftsstandort entwickelt.

Alle Hochschulen in Magedeburg