Wirtschaftsinformatik Ausbildung? Das musst du wissen

Du interessierst dich für wirtschaftliche Prozesse und Informatik? Du liest sowohl den Wirtschaftsteil der Zeitung als auch Blogs rund ums Thema Programmieren? Mathe und Physik gehörten zu deinen Lieblingsfächern in der Schule aber jetzt möchtest du dem theoretischen das angewandte Lernen vorziehen? Du bist also auf der Suche nach einer Berufsausbildung zum Wirtschaftsinformatiker?

Studenten vor PCWenn du das Studium erfolgreich abschließt, sind die beruflichen Perspektiven sehr gut: Die Karrierechancen eines Absolventen des dualen Wirtschaftsinformatik Studiums heben sich von denen anderer dualer Studiengänge ab. Da Informationstechnologien immer mehr Raum in unserem Leben einnehmen, gehören Wirtschaftsinformatiker zu den stark nachgefragten Berufsgruppen, sodass dir eine Vielfalt an möglichen Positionen und Branchen in zahlreichen Top-Unternehmen offensteht.

Eine klassische, hauptsächlich praktisch ausgelegte Wirtschaftsinformatik Ausbildung gibt es nicht. Zwar existieren verwandte Berufsausbildungen im Bereich Informatik wie beispielsweise die Ausbildung zum Fachinformatiker oder Weiterbildungen zum geprüften Wirtschaftsinformatiker an der IHK, für diese muss man allerdings schon Berufserfahrungen oder einen ersten Ausbildungsabschluss mitbringen. Aber keine Sorge, es gibt durchaus interessante Alternativen, etwa ein Wirtschaftsinformatik Studium, oder - wenn du auf den Praxisbezug einer Ausbildung nicht verzichten willst - das duale Wirtschaftsinformatik Studium.

Informatik Ausbildung oder Studium? Mit dualem Studium geht beides!

Eine tolle Alternative bietet dir ein duales Studium Wirtschaftsinformatik. Hier wird das theoretische Wissen mit der praktischen Ausrichtung einer Ausbildung verknüpft: Du lernst beispielsweise in Seminaren und Vorlesungen an der Uni sowohl die Grundlagen der Softwareentwicklung oder die Funktionsweisen von Netzwerken und Datenbanken kennen, andererseits gehören Finanzwesen, Marketing und Projektmanagement mit auf deinen Stundenplan. Teilweise ist sogar eine Ausbildung zum Fachinformatiker integrativer Bestandteil des Studiums.

Darüber hinaus bietet dir das duale Wirtschaftsinformatik Studium viele Vorteile: Du kannst von vornherein das in Vorlesungen und Seminare erlernte theoretische Wissen in die Praxis umsetzen und sammelst so schon während deiner Studienzeit jede Menge wertvolle Berufserfahrung, die dir dabei hilft, deine Stärken zu erkennen und dich auf dein späteres Berufsleben vorzubereiten. Der „Praxisschock“ beim Jobeinstieg bleibt aus.

Ein weiterer Pluspunkt des dualen Studiums ist die Bezahlung: Im Gegensatz zum klassischen Studium bekommst du während des dualen Studiums ein festes monatliches Gehalt, was dich schon während deiner Ausbildung finanziell unabhängiger.

Die Jobsuche nach dem Abschluss fällt in den meisten Fällen weg oder wird dir zumindest erleichtert. Duale Studiengänge werden in der Regel von einem Unternehmen in Kooperation mit einer Universität angeboten, um qualifizierte Nachwuchskräfte auszubilden und von Anfang an zu binden. Es existiert also auch von Seiten des Unternehmens ein Interesse, dich nach deinem Studium zu übernehmen. Teilweise besteht sogar die Möglichkeit, zu Beginn des Studiums eine Übernahmevereinbarung zu treffen.

Gute Karrierechancen mit Wirtschaftsinformatik

Im Bereich Wirtschaftsinformatik kommt dir zudem zugute, dass es ein großes Angebot seitens der Unternehmen gibt und Interessenten daher viele freie Studienplätze zur Verfügung stehen. Wenn du die Zusage für einen Studiengang im Bereich Wirtschaftsinformatik erhalten hast, musst du dir außerdem selten Sorgen um die Finanzierung während deiner Ausbildung machen: Das Gehalt für ein duales Studium Wirtschaftsinformatik liegt über dem Durchschnitt der dualen Gehälter.

Wenn du das Studium erfolgreich abschließt, sind die beruflichen Perspektiven sehr gut: Die Karrierechancen eines Absolventen des dualen Wirtschaftsinformatik Studiums heben sich von denen anderer dualer Studiengänge ab. Da Informationstechnologien immer mehr Raum in unserem Leben einnehmen, gehören Wirtschaftsinformatiker zu den stark nachgefragten Berufsgruppen, sodass dir eine Vielfalt an möglichen Positionen und Branchen in zahlreichen Top-Unternehmen offensteht.

Voraussetzungen: Abi & gute Noten

Studentin mit TabletWenn du dich für ein duales Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik interessierst, solltest du allerdings beachten, dass die Zugangsvoraussetzungen höher sind, als bei einer klassischen Ausbildung. Unternehmen erwarten neben der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife (Abitur) häufig hervorragende Noten und vollständige Bewerbungsunterlagen. Außerdem werden die Bewerber oft durch einen Einstellungstest ausgewählt.

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de