Berufe nach dem Wirtschaftsinformatik Studium: Bereich BWL / Management

Welche Berufe kann man nach einem Wirtschaftsinformatik Studium eigentlich ergreifen? Kurzantwort: Hunderte verschiedene. Damit du einen konkreten Einblick in die möglichen Berufsmöglichkeiten erhältst, haben wir dutzende Stellenausschreibungen unter die Lupe genommen und erklären nachfolgend die Berufsbeschreibungen.

Auf dieser Seite gehen wir auf die Berufsmöglichkeiten ein, die nach dem Studium im Bereich BWL und Management warten. Auf einer weiteren Seite haben wir Berufe für Wirtschaftsinformatiker im Bereich Technik & IT zusammengestellt.

Wirtschaftsinformatik Berufe: Bereich BWL/Management

Mögliche Berufe mit Wirtschaftsinformatik Studium

Diese Jobs sind eher betriebswirtschaftlich ausgerichtet. Das bedeutet, dass man eher weniger selbst programmiert, sondern mehr im Bereich Beratung, Controlling und Marketing aktiv ist.

IT-Berater/Consultant
IT-Berater/Consultant

IT-Berater/Consultant

Als IT-Berater (IT-Consultant) arbeitet man selbständig oder bei einer Unternehmensberatung und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Einführung neuer IT-Technologien. Firmen sind auf das Know-how der Berater angewiesen, um hochspezialisierte IT-Prozesse umzustellen und weiterzuentwickeln.

Interview mit einem IT-Berater/Consultant

Ausführliches Berufsprofil

  • Analyse und Erstellung von Fachkonzepten
  • Präsentation der Projektergebnisse vor dem Kunden   
  • Schulung und Beratung der Fachabteilung(en)

Im Bereich Consulting kommt es nicht alleine auf die fachliche Expertise an. Du musst auch betriebswirtschaftliche Aspekte in deine Beratertätigkeit miteinfließen lassen. Das gilt in doppelter Hinsicht, wenn du dich dazu entscheidest, dich als Unternehmensberater selbstständig zu machen. Dein Wirtschaftsinformatik Studium sollte also einen hohen Teil an BWL-Inhalten aufweisen!

Produktmanager
Produktmanager

Produktmanager

Als Produktmanager ist man von der Entstehung bis zur Vermarktung eines Produkts oder einer Dienstleistung verantwortlich. Zusammen mit Kollegen der unterschiedlichsten Abteilungen (z.B. Softwareentwicklung, Marketing) entwirft man das Konzept des Produkts, arbeitet eng mit Kunden und Vertriebspartnern zusammen und entwickelt es nach Marktreife weiter.

 Interview mit einem Produktmanager

Ausführliches Berufsprofil

  • Planung, Entwicklung und Realisierung eines Produkts
  • Kommunikation mit Auftraggebern und Kunden
  • Vermarktung und Verkauf des Produkts

Der IT-Produktmanager zeichnet sich nicht nur durch sein Fachwissen aus, sondern auch über seine Kenntnisse im Bereich BWL und Marketing. Hier kommt es eben auch auf das Gespür für das richtige Marketing-Konzept an. Neben dem klassischen Wirtschaftsinformatik Studium, stark angereichert mit betriebswirtschaftlichen Inhalten, sind Praktika im Marketing-Segment sicher von Vorteil!

IT-Projektmanager
IT-Projektmanager

IT-Projektmanager

Ein typischer Beruf nach dem Wirtschaftsinformatik Studium liegt im Projektmanagement. Wenn z.B. eine Bank ein neues IT-System einführt, betrifft dies tausende Mitarbeiter und Millionen Kunden. Ein IT-Projektmanager betreut alle Projektschritte, von der Zielsetzung bis zum marktreifen Ergebnis und der Vor- bzw. Einführung der Soft- oder Hardware. Er sorgt dafür, dass die Entwickler den Zeitrahmen einhalten und die Auftraggeber ständig auf dem Laufenden sind.

Interview mit einem IT-Projektmanager

Ausführliches Berufsprofil

  • Betreuung von Projekten und Absprache mit Kunden, Auftraggebern und Entwicklern
  • Organisation der Arbeitsabläufe
  • Eingreifen in brenzligen Situationen und Problemlösung

Der Projektmanager ist ein wahrer Allrounder. Er hat nicht nur den fachlichen Überblick, sondern steuert und weist die Arbeitsprozesse an. Neben dem typischen Wirtschaftsinformatik Studium mit ausgeprägtem BWL-Bezug sind auch diverse Soft-Skills und erste Erfahrungen im Bereich Projektmanagement nützlich. Hier können auch dezidierte Praktika weiterhelfen.

Business Intelligence Analyst
Business Intelligence Analyst

Business Intelligence Analyst

Der Begriff „Business Intelligence“ (kurz „BI“) bezeichnet Verfahren und Prozesse zur systematischen Analyse (Sammlung, Auswertung und Darstellung) von elektronischen Daten. Man kennt das Thema z.B. auch unter dem Begriff „Big Data“.  Als BI Analyst versteht und gestaltet man diesen Datenwertschöpfungsprozess und hilft Unternehmen, mit Hilfe der gesammelten Daten Entscheidungen für die Unternehmensausrichtung zu treffen.

Ausführliches Berufsprofil

  • Analyse der Anforderungen und Weiterentwicklung der BI Software
  • Eigenverantwortliche Aufbereitung von großen Datenbeständen sowie die Erstellung von Datenmodellen
  • Aufbereitung der Analyseergebnisse und Ableitung von Handlungsempfehlungen

Hier sind Schnittstellenkompetenzen gefragt! Als BI Analyst bist du nicht nur für die Erhebung und Verwaltung von Daten gefragt, sondern auch für die anschließende Analyse verantwortlich. Damit arbeitest du direkt der Geschäftsführung des jeweiligen Unternehmens zu. Mit einem rein informatischen/ wirtschaftsinformatischen Studiengang kommst du hier nicht weiter, du benötigst auch einige betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Viele Berufsmöglichkeiten mit Bachelor oder Master

Alle oben aufgeführten Tätigkeiten sind sowohl für Bachelor- als auch Master-Absolventen möglich. Nach dem Bachelor wird man wahrscheinlich zunächst mit dem „Junior“-Titel einsteigen, aber auch nach dem Master ist man nicht sofort als Experte im Management beschäftigt.

Alle Berufsprofile im Überblick

Wir haben ergänzend zu den hier gelisteten Berufen für Wirtschaftsinformatiker im Bereich BWL und Management noch viele weitere Jobmöglichkeiten beschrieben, inkl. Gehaltsangaben:

War dieser Text hilfreich für dich?

4,57 /5 (Abstimmungen: 7)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de