Was und wo arbeiten eigentlich studierte Wirtschaftsinformatiker?

Produktmanager / Product Owner Softwareentwicklung

„Und was kann ich nach dem Studium damit machen?“ In nur wenigen Studienfächern ist die Antwort so vielfältig wie bei der Wirtschaftsinformatik. Damit du dir einen Eindruck verschaffen kannst, was hinter den zahlreichen Berufsbezeichnungen steckt, haben wir Absolventen eines Wirtschaftsinformatik Studiums gebeten, uns aus ihrem Berufsalltag zu berichten.

Marcel Elsesser

Diplom Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie Mannheim (heute DHBW Mannheim)

Produktmanager / Product Owner Softwareentwicklung

Lachender Mann am Schreibtisch

So sieht mein Berufsalltag aus

Als Produktmanager bzw. Product Owner in der Softwareentwicklung (Apps/ Applikationen) steuere ich, von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung am Markt, den gesamten Prozess.

Als Produktmanager bzw. Product Owner in der Softwareentwicklung (Apps/ Applikationen) steuere ich, von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung am Markt, den gesamten Prozess. Das bedeutet, am Anfang stehen Kreativ-Workshops zur Ideengenerierung oder Analysen der Kundenfeedbacks, genauso wie Wettbewerbsanalysen oder rechtliche Vorgaben. Gemeinsam mit dem Team aus Programmierern, Oberflächen-Designern und Testern werden Lösungen für die Umsetzung in der Software erarbeitet und dann agil (in kurzen Iterationsstufen) umgesetzt.

Mittlerweile sind lange Phasen der Analyse und Anforderungsdefinition Geschichte, so dass man über diese agile Methodik sehr schnell zu vorzeigbaren Ergebnissen kommt. Neben der Konzeption am „Herzen“ des Produkts gehören natürlich auch klassische Produktmanageraufgaben zu meiner Tätigkeit:

  • Roadmap Planung (Wann kommt welche Software Version mit welchen Funktionen auf den Markt?)
  • Budget und Ressourcen Planung (Welche Finanzquellen/ Sponsoren gibt es? Welche Budgets und Ressourcen müssen wann in welcher Höhe verfügbar sein?)
  • Stakeholderanalyse (Wen muss ich bei der Planung wann einbeziehen? Wer muss welche Entscheidungen treffen?)
  • Vermarktung und Produktpräsentation (z.B. SEO, App Store Auftritt, Landingpages, etc.)

Mein Beruf ist etwas für dich, wenn du...

Im stillen Kämmerlein irgendwelche Produkte/ Apps ausbrüten kommt selten vor...

... kontaktfreudig und offen bist, da man überwiegend mit Menschen zusammenarbeitet und kreativ Themen entwickelt. Im stillen Kämmerlein irgendwelche Produkte/ Apps ausbrüten kommt selten vor, gerade auch weil die gemeinsame Diskussion über Sinn und Unsinn von Funktionen das Ergebnis am Ende meist positiv beeinflusst. Man sollte auch Druck aushalten können, da gerade kurz vor Markstart immer etwas schief geht, das dann innerhalb kürzester Zeit umgebogen oder gerade gerückt werden muss – deshalb ist auch immer ein kreativer Umgang mit Lösungsoptionen hilfreich.

Das rate ich dir, wenn du meinen Karriereweg einschlagen möchtest:

Das Wirtschaftsinformatik Studium war für mich die perfekte Grundlage.

Möglichst frühzeitig in den Beruf des Produktmanagers, z.B. über Praktika reinschnuppern. Man muss nicht total extrovertiert sein, aber man darf auf keinen Fall Angst haben, auf andere zuzugehen. Und das liegt nicht jedem. Das Wirtschaftsinformatik Studium, mit seinem breiten Spektrum von IT- und BWL-Inhalten, war für mich auf jeden Fall die perfekte Grundlage für diesen Job.

Es gibt auch andere Jobs für Wirtschaftsinformatiker. Berufsfelder meiner Studienkollegen waren z.B...
  • Berater/Consultant (→ Interview)
  • Controlling (→ Interview)
  • Servicemanagement nach ITIL
  • Key Accounter
  • IT Projektleiter

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de