Was ist Wirtschaftsinformatik?

Was ist Wirtschaftsinformatik und warum wird sie überall gebraucht? Was genau verbirgt sich eigentlich hinter dem Studienfach Wirtschaftsinformatik und was macht man nach dem Studium damit? Wir geben eine Definition und beantworten deine Fragen zum Thema Wirtschaftsinformatik.

Definition Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik besteht aus zwei großen Teilbereichen, die unmittelbar miteinander verknüpft sind: Das sind die (Betriebs-)Wirtschaft und die Informatik. Um es mal in zwei Sätzen zu definieren:

Die Wirtschaftsinformatik befasst sich mit der Entwicklung, Steuerung und Wartung von Informations- und Kommunikationssystemen in wirtschaftlichen Betrieben. Sie verbindet wirtschaftswissenschaftliches Fachwissen mit Angewandter Informatik und ist deshalb eine interdisziplinäre Wissenschaft.

Hochschultipp

Hochschule Fresenius Logo

Wirtschaftsinformatik modern und ohne NC studieren - das geht an der Hochschule Fresenius. Auch ein Praktikum ist inkludiert, um Praxisluft zu schnuppern.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Was genau heißt das?

Kurzum: Kein Unternehmensbereich kommt ohne Informationstechnik aus: E-Mails werden über Mailprogramme verschickt, Daten auf Servern gespeichert, Warenflüsse und andere logistische Prozesse werden über Warenwirtschaftssysteme gesteuert, Customer-Relationship-Management-Systeme (CRM) verwalten Kundendaten, Finanztransaktionen werden über Online-Banking abgewickelt und Projekte mit Projektmanagementtools dokumentiert. Die Liste ist unendlich lang.

Informationssysteme dienen in ökonomischen und sozialen Zusammenhängen der Kommunikation, der Strukturierung von Informationen, der Nutzung von Daten und dem Wissenstransfer. Aufgrund der heutigen Informatisierung sämtlicher Lebens- und Arbeitsbereiche leistet die Wirtschaftsinformatik einen essenziellen Beitrag zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Insbesondere für Unternehmen sind sie für die intelligente Steuerung von Prozessen unabdingbar – sie dienen der Kontrolle, Automatisierung und tragen zur Entscheidungsfindung bei.

Aufgaben und Tätigkeitsfelder von Wirtschaftsinformatikern

Besonders dem Projektmanagement kommt in der Wirtschaftsinformatik eine große Bedeutung zu: Wirtschaftsinformatiker arbeiten häufig projektbezogen. Zum Beispiel wenn es um die Konzeption eines neuen Informationssystems geht, das zunächst entwickelt, dann in ein Unternehmen eingeführt und gesteuert und im laufenden Betrieb betreut und gewartet werden muss. Sie sind aber auch allgemeiner Ansprechpartner für sämtliche IT-Problemstellungen und -Herausforderungen in einem Unternehmen. Die Aufgaben eines Wirtschaftsinformatikers bewegen sich hier dann häufig zwischen Management und IT. Häufig fungieren Wirtschaftsinformatiker auch als eine Art Übersetzer zwischen Angestellten und IT-Abteilung. Informationen zu konkreten Berufen für Wirtschaftsinformatiker erhältst du in unserem Beitrag zu Berufe für Wirtschaftsinformatiker.

Statistiken zum Studiengang

Das Wirtschaftsinformatik Studium stand laut Statistischem Bundesamt im Wintersemester 2015/2016 auf Platz 8 der beliebtesten Studiengänge bei Männern. Insgesamt studieren es 54.519 Männer und Frauen. Die Frauenquote ist recht niedrig, aber im Vergleich zu anderen "typischen" Männer-Studiengängen wiederum nicht allzu gering.

Wir haben einen Überblick erstellt: Alle Statistiken zum Studienfach auf einer Seite

Studieninhalte: Was lernt man im Wirtschaftsinformatik Studium?

Wirtschaftsinformatik Mädchen sitzt alleine im HörsaalIn einem Studium der Wirtschaftsinformatik werden sowohl Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften, insbesondere der Betriebswirtschaftslehre (BWL), als auch Grundlagen der Informatik gelehrt.

Dazu gehören dann zum Beispiel die Themen Finanzen, Rechnungswesen, Marketing oder Personal auf der BWL-Seite und Datenbankmanagement, Programmierung oder Systemadministration auf der IT-Seite. Die hier genannten Themen stellen einen winzigen Querschnitt der Studieninhalte von Bachelorstudiengängen der Wirtschaftsinformatik dar. Natürlich legt jede Hochschule nochmal eigene Schwerpunkte fest und nicht jedes genannte Thema wird zwangsläufig ausführlich behandelt. Wenn du zu den Unterschieden der einzelnen Studiengänge noch mehr wissen möchtest, schaue dir dazu unsere ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Fächer an. Und wenn du dir unsicher bist, ob du Informatik oder Wirtschaftsinformatik studieren sollst, dann haben wir auch dazu einen Artikel.

Wirtschaftsinformatik kann man übrigens nicht nur in Vollzeit studieren. Besonders das duale Studium Wirtschaftsinformatik ist in den letzten Jahren zunehmend beliebter geworden. Zahlreiche Unternehmen suchen regelmäßig händeringend nach qualifizierten Bewerbern für ihre dualen Wirtschaftsinformatik-Programme. Freie duale Wirtschaftsinformatik-Studienplätze findest du zum Beispiel in unserer Wirtschaftsinformatik-Studienplatzbörse.

Passende Hochschulen finden

Du bist auf der Suche nach einem Wirtschaftsinformatik Studium und einer passenden Hochschule für dich? In unserer Datenbank listen wir dir sowohl Hochschulen als auch Studiengänge auf.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,48 /5 (Abstimmungen: 155)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de