Wirtschaftsinformatik im Ausland studieren

Große Unternehmen brauchen Wirtschaftsinformatiker und sie sind häufig auch international tätig. Das Wirtschaftsinformatik Studium, oder zumindest einen Teil davon, im Ausland zu absolvieren, kann für die Karriere also förderlich sein. Aber nicht nur das: Die Verbesserung der Sprachkenntnisse, Einblicke in eine andere Kultur und internationale Kontakte bringen auch persönliche Vorteile. Ein Auslandstudium ergibt also aus vielerlei Hinsicht Sinn.

Doch wie geht man besten vor? Welche Hochschule ist die richtige für mich? Was muss ich beachten? Fragen über Fragen… Damit du auch an alles denkst, haben wir hier die wichtigsten Punkte für dich zusammengefasst.

Ganzes Studium oder nur für ein Semester?

Auslandsstudium: Weltkarte liegt mit diversen Utensilien auf einem TischMöchtest du für die gesamte Studienzeit des Bachelors oder Masters ins Ausland oder nur für ein oder zwei Semester? Wenn du Wirtschaftsinformatik an einer deutschen Hochschule studierst, hast du sehr häufig die Option, einen Teil deiner Studienleistungen an einer ausländischen Hochschule zu absolvieren. Selbst organisiert oder zum Beispiel im Rahmen eines ERASMUS-Programms an einer Partneruni. Eine weitere Möglichkeit für einen Auslandsaufenthalt im Studium, ist ein Praktikum in einem anderen Land.

Egal, für welchen Weg du dich entscheidest, es lohnt sich! Kenntnisse in Wirtschaftsinformatik und Erfahrungen im Ausland sind eine wesentliche Bereicherung für deinen Lebenslauf.

Fast alle deutschen Hochschulen kooperieren mit Unis auf der ganzen Welt. Einem Auslandssemester steht also nichts im Wege. Die Uni Mannheim hat zum Beispiel eine Vielzahl von Partneruniversitäten für Wirtschaftsinformatik im Ausland. Ob in den USA, Schweden, Kolumbien oder Japan – die Auswahl ist vielfältig und bietet für jeden Geschmack ein attraktives Auslandsziel. Ganz ähnlich sieht das Angebot an der Hochschule Mittweida aus, auch hier lässt sich auf fast allen Kontinenten Wirtschaftsinformatik studieren.

Um Hochschulen zu finden, kannst du unsere Datenbank nutzen, das Internet selbst durchforsten oder dich direkt an bestimmte Organisationen wenden. Gute Anlaufstellen sind u. a. der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD), Studienplatzvermittlungen wie College Contact oder das ERASMUS-Programm deiner Hochschule.

Wirtschaftsinformatik im Ausland studieren

Vor der Bewerbung: Alle Bedingungen checken

Der zweite Schritt nachdem du dich für eine Auswahl an möglichen Hochschulen getroffen hast: Alle Studien- und Bewerbungsbedingungen checken!

Anerkennung von Leistungen prüfen

Hast du mehrere ausländische Hochschulen in die engere Wahl genommen, solltest du unbedingt prüfen, ob die dort erbrachten Leistungen auch hier an deiner deutschen Hochschule anerkannt werden. Es wäre einfach ärgerlich, wenn die im Ausland abgelegten Prüfungen und gesammelten Credit Points hier nicht angerechnet werden. Deine Studienberatung kann dir in dem Fall weiterhelfen. Da aber auch im Ausland jede Hochschule betriebswirtschaftliche Studiengänge anbietet, solltest du in diesem Teilbereich der Wirtschaftsinformatik eigentlich keine Probleme bekommen. Und letztendlich sollten auch die IT-Inhalte gut vergleichbar sein. Vorher erkundigen ist trotzdem besser!

Gleiches gilt für ein komplettes Auslandsstudium der Wirtschaftsinformatik: Ist der Abschluss international anerkannt? Beim Bachelor und Master ist das gar kein Problem, denn diese Abschlüsse wurden ja quasi geschaffen, um international vergleichbar zu sein. Schwierig wird es, wenn das Studium mit einem „Diploma“ oder „Certificate“ abgeschlossen wird. Solche Abschlüsse sind nicht vergleichbar und werden ggf. nicht anerkannt. Auch ein anschließender Master ist damit nicht machbar.

Fristen checken

Auslandsstudium: Kalender und Erinnerungsnotizen liegen auf dem TischWenn es dann immer konkreter wird, musst du unbedingt die Bewerbungsfrist im Auge behalten. Beachte, dass die Frist für ausländische Studierende häufig früher endet als für die einheimischen Interessenten. Parallel solltest du dir auch ansehen, welche Dokumente du für die Bewerbung brauchst. Ein Empfehlungsschreiben, das international sehr üblich ist, braucht schließlich eine gewisse Vorlaufzeit. Genauso wie das Einscannen von Zeugnissen oder das Verfassen eines Motivationsschreibens.

Kosten und Studienfinanzierung

Ein letzter Punkt noch, bevor du dich bewirbst: Überschlage, wie viel Geld du monatlich benötigen wirst und wie du diese Studienphase finanzieren kannst. Während Studiengebühren in Deutschland an staatlichen Hochschulen wieder abgeschafft wurden, zahlen Studierende im internationalen Vergleich häufig große Summen. Diese können bei mehreren tausend Euro pro Semester liegen. Dazu kommen natürlich noch die alltäglichen Kosten, die je nach Land variieren. Ein grober Kostencheck bewahrt dich also vor einem Schock vor Ort!

Bewerbung abschicken

Wenn du dir alle unsere Hinweise zu Herzen genommen hast, heißt es, sich zu bewerben. Das funktioniert meistens online, indem man alle geforderten Dokumente einfach auf der Uniwebsite hochlädt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du auch ein Motivationsschreiben einreichen musst (auf Englisch). Falls du dafür Anregungen brauchst, schau dir doch mal unseren Artikel zum Motivationsschreiben für ein Wirtschaftsinformatik Studium an. Auch wenn das aufgeführte Beispiel auf Deutsch ist, kann es dir vielleicht als Starthilfe beim Texten dienen.

Den Auslandsaufenthalt vorbereiten

Auslandsstudium vorbereiten: KalenderDu hast eine Zusage für einen Studienplatz für Wirtschaftsinformatik im Ausland? Glückwunsch! Damit dein Start so unkompliziert wie nur möglich verläuft, mache dir Gedanken, was du von zu Hause aus noch erledigen solltest.

Such dir ein Zimmer/eine Wohnung: In Kleinanzeigen, auf der Hochschulwebsite, beim Studierendenwerk, auf Wohnraumseiten oder in sozialen Netzwerken kannst du schon von Deutschland aus auf Zimmersuche gehen. Wenn du das lieber erst vor Ort tun willst, suche dir für die ersten Tage ein Hotel oder Hostel zum Überbrücken.

Schließ eine Krankenversicherung ab: Erkundige dich bei deiner Krankenkasse, ob du einen gesonderten Versicherungsschutz für das Ausland brauchst. Außerhalb der EU benötigst du ihn in jedem Fall. Dann musst du eine Zusatzversicherung abschließen.

Check deinen Impfschutz: Geht es in ein etwas exotischeres Land, kann es ratsam sein, sich gegen spezielle Krankheiten impfen zu lassen. In Europa, Nordamerika oder Australien ist ein spezieller Impfschutz nicht notwendig.

Mit diesen Tipps solltest du bei der Planung und Vorbereitung deines Auslandsstudiums in Wirtschaftsinformatik gut vorbereitet sein!

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de