Wirtschaftsinformatik ohne Abitur studieren

Du möchtest Wirtschaftsinformatik studieren, hast aber kein Abitur? Macht nichts, denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie du auch ohne Abi studieren kannst. Wir sagen dir wie und wo!

Studium ohne Abi: Das sind die Optionen

Wir haben eine Infografik erstellt, mit der du dir schnell einen Überblick verschaffen kannst. Zusätzlich haben wir die Infos weiter unten nochmal ausführlich erklärt.

Die Wege ins Studium

Zunächst gehen wir beim Wort „Abitur“ von der „Allgemeinen Hochschulreife“ aus, also dem höchsten Abschluss, den man am Ende der Schulzeit am Gymnasium oder der Gesamtschule bekommen kann.

Wirtschaftsinformatik studieren ohne Allgemeine Hochschulreife

Die Allgemeine Hochschulreife ist nur dann erforderlich, wenn du unbedingt an einer Universität studieren möchtest. Und selbst dann braucht man sie nicht immer. Viele Unis ermöglichen auch die Zulassung ohne Abi. So ist z.B. ein fachgebundener Hochschulzugang möglich. Dafür muss man bspw. eine zweijährige berufsqualifizierende Berufsfachschule, evtl. mit 2 Jahren zusätzlicher Berufstätigkeit, vorweisen.

Studieren mit Fachhochschulreife/ Fachabi

Die Fachhochschulreife (auch „Fachabi” genannt) besteht aus einem schulischen und einem berufsbezogenen Teil. Der schulische Teil wird in der Regel nach der 12. Klasse (bei 13 Jahren Schulzeit) einer höheren Schule (z.B. Gymnasium, Gesamtschule, Berufsgymnasium) erworben. Für den berufsbezogenen Teil braucht man entweder ein (Berufs-)Praktikum, eine Berufsausbildung, mehrjährige Berufstätigkeit oder bestimmte Freiwilligendienste (FSJ, FÖJ, Bundesfreiwilligendienst, Wehrdienst, Zivildienst). Mit der FH-Reife kann man an allen Fachhochschulen und Akademien studieren und teilweise sogar auch an Unis, z.B. in Hessen.

Wirtschaftsinformatik studieren mit Berufsausbildung

Wenn du zwar kein Abi, aber eine abgeschlossene Berufsausbildung hast, gibt es auch einige Wege ins Studium. Optimalerweise hast du die Ausbildung in einem zur Wirtschaftsinformatik passenden Bereich gemacht. Dann brauchst du „nur“ mindestens drei Jahre weitere Berufserfahrung und kannst als sogenannter „beruflich Qualifizierter“ ein Studium an einer Fachhochschule und oft sogar auch an einer Universität beginnen. Teilweise musst du dann nämlich nur noch eine Zugangsprüfung bestehen. Wenn die Berufsausbildung nicht in einem Wirtschaftsinformatik-Bereich stattgefunden hat, gibt es aber auch noch Möglichkeiten: Zulassungsvoraussetzung ist in diesem Fall die Hochschulzugangsprüfung oder – bei zulassungsfreien Studiengängen – ein Probestudium.

Wirtschaftsinformatik studieren ohne Berufsausbildung

Man kann sogar ohne Abitur und ohne Ausbildung studieren. Dafür musst du allerdings mindestens 5 Jahre Berufstätigkeit in einem zur Wirtschaftsinformatik passenden Berufsbereich vorweisen können. Das heißt, du hast zum Beispiel nach deinem Hauptschulabschluss für einige Jahre in einer Webagentur gearbeitet und dort Software o.ä. programmiert.

Studieren mit Aufstiegsfortbildung oder Meisterprüfung

Gar kein Problem bei der Zulassung zu einem Studium, egal ob an Unis oder FHs, hast du, wenn du nach einer Ausbildung eine Aufstiegsfortbildung oder Meisterprüfung im Handwerk erfolgreich absolviert hast. Für die Aufstiegsfortbildungen (z.B. Staatlich geprüfter Techniker, Staatlich geprüfter Betriebswirt) braucht man meistens eine abgeschlossene Berufsausbildung und danach mindestens 12 Monate Berufserfahrung.

Wirtschaftsinformatik studieren mit Hauptschulabschluss

Du hast die Sekundarstufe I abgeschlossen, also den Hauptschulabschluss in der Tasche? Auch dann kannst du studieren, brauchst allerdings einige Jahre Berufserfahrung und musst eine Prüfung bestehen. Für die Zulassung zu dieser Hochschulzugangsprüfung wird gefordert:

  • abgeschlossene (mind.) zweijährige Ausbildung in einem anerkannten oder als anerkannt geltenden Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit in einem zur Wirtschaftsinformatik passenden Berufsbereich
  • oder (ohne Ausbildung) mind. 5 Jahre Berufstätigkeit in einem zur Wirtschaftsinformatik passenden Berufsbereich

Fazit: Immer die Studienberatung fragen

Du siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Wirtschaftsinformatik ohne Abitur zu studieren. Diese Regelungen sind aber leider teilweise von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Daher ist es wichtig, dass du dich an die Studienberatung der gewünschten Hochschule wendest. Die Telefonnummer findest du immer auf den Uni- und FH-Webseiten. Dort wird dir schnell und kompetent geholfen.

Gibt es auch eine Auflistung aller Studiengänge? Ja! ⇒ Unsere Hochschuldatenbank. Denn prinzipiell kann man an jeder Uni oder FH Wirtschaftsinformatik ohne Abi studieren. Es kommt auf deine individuellen Voraussetzungen an. Such dir daher bei uns die interessanten Hochschulen raus und informier dich direkt dort, wie die Zulassungsbedingungen aussehen.

Infos im Video

Sehr gut erklärt wird das Thema „ohne Abitur studieren” auch in diesem Video. Anschauen lohnt sich:

War dieser Text hilfreich für dich?

4,00 /5 (Abstimmungen: 5)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de