NC für Wirtschaftsinformatik

Um das Thema „Numerus Clausus“ ranken sich viele Legenden. Wichtig ist: Der NC ist an jeder Hochschule verschieden und fällt jedes Semester anders aus. Er wird nämlich nicht vorher festgelegt, sondern hängt von den Durchschnittsnoten der Bewerber ab. Generell gilt: An den großen und besonders begehrten Unis und FHs ist der NC für Wirtschaftsinformatik höher als an kleineren Hochschulen. An vielen Hochschulen können sogar regelmäßig alle Bewerber für Wirtschaftsinformatik zugelassen werden!

Alles rund um den NC für Wirtschaftsinformatik

Wie wird der NC berechnet?

Vereinfacht dargestellt: Wenn Hochschule X im Studiengang Wirtschaftsinformatik 50 Studienplätze bereitstellt und sich 100 Leute bewerben, werden die 50 Besten zugelassen. Wenn nur nach Abinote sortiert wird, dann haben diejenigen, die nicht zu den 50 Bewerbern mit der besten Abinote gehören, schlicht Pech.

Die meisten Hochschulen vergeben 60 - 80 Prozent ihrer Studienplätze nach Noten. Die verbleibenden 20 - 40 Prozent der Plätze gehen an Bewerber, die eine bestimmte Anzahl von Wartesemestern aufweisen.

Was ist ein Wartesemester?

Hierbei handelt es sich um die Anzahl der vollen Semester, die zwischen Schulabschluss und Studienbeginn liegen. Wer sich nicht sofort nach der Schule für ein Studium entscheidet, der sammelt also Wartesemester. Die Wartesemester-Regelung kommt besonders denen zu Gute, die eine schlechte Abschlussnote haben und sich in einem begehrten Studiengang bewerben. Allerdings gilt auch hier: Je mehr Wartesemester, desto größer ist die Chance zur Zulassung.

Losverfahren

Nun passiert es natürlich häufig, dass gleich mehrere Bewerber den Notenschnitt vorweisen, der die Aufnahmegrenze darstellt, aber aufgrund der Studienplatzbegrenzung nicht alle von ihnen zugelassen werden können. Welche Bewerber werden also zugelassen? In diesem Fall entscheidet das Losverfahren. So kann es also durchaus passieren, dass man den NC-Wert gerade noch erfüllt, aber trotzdem nicht zugelassen wird.

NC-Werte für Wirtschaftsinformatik

Wie unsere Beispiel-Tabelle zeigt, liegt der NC für den Bachelor Wirtschaftsinformatik im 2er- und 3er-Bereich und einige Hochschulen konnten im letzten Jahr sogar alle Bewerber zulassen. Da sollte für viele Schulabgänger eine passende Hochschule zu finden sein.

Hochschule

NC

Semester

Uni Augsburg

2,9

WS 2015/2016

FH Bielefeld

2,9

WS 2016/2017

Hochschule Bochum

2,7

WS 2016/2017

TU Darmstadt

2,6

WS 2016/2017

FH Dortmund

2,3

WS 2015/2016

TU Dresden

Alle Bewerber zugelassen.

WS 2014/2015

Uni Erlangen-Nürnberg

Zulassungsfrei

WS 2015/2016

Westf. Hochschule

3,5

WS 2016/2017

Uni Hamburg

2,4

WS 2016/2017

Uni Köln

1,7

WS 2016/2017

Uni Leipzig

2,5

WS 2016/2017

Uni Münster

3,3

WS 2016/2017

Hochschule Niederrhein

2,8

WS 2016/2017

Uni Osnabrück

2,8

WS 2016/2017

Uni Paderborn

Alle Bewerber zugelassen.

WS 2016/2017

Deine Wunschhochschule ist nicht dabei? Du wirst den NC ganz einfach auf der Website der Uni/FH finden. Jede Hochschule veröffentlicht ihre Grenzwerte/ Verfahrensergebnisse nach dem abgeschlossenen Auswahlverfahren. Auch wenn der NC sich jedes Semester ändert, so geben dir die Zahlen der vergangenen Semester doch gute Anhaltspunkte, da große Schwankungen nicht zu erwarten sind.

Abweichende NC-Berechnungen

Übrigens wird nicht überall ein einfacher NC aus der Abinote (und Wartezeit) gebildet. Manche Hochschulen geben sich richtig Mühe, um nur die besten Kandidaten für das Wirtschaftsinformatik Studium zuzulassen. Das lässt sich zum Beispiel über ein Punktesystem regeln. In dem Fall werden studienrelevante Schulfächer stärker gewertet als zum Beispiel Kunst, Religion oder Sport. Darüber hinaus werden weitere Kriterien positiv berücksichtigt. Folgende Kriterien beeinflussen die Gesamtpunktzahl:

  • die im Abi- oder Fachabizeugnis ausgewiesenen Noten in den Fächern Mathematik, Deutsch, der besten fortgeführten Fremdsprache und der besten fortgeführten Naturwissenschaft
  • studiengangspezifische Berufsausbildungen, Berufstätigkeiten oder andere praktische Tätigkeiten
  • studiengangspezifische Vorbildungen oder außerschulische Leistungen und Qualifikationen

Die erreichte Punktzahl entscheidet damit über die Zulassung oder Ablehnung.

Weitere Auswahlverfahren

Neben der Vergabe nach Noten (NC), gibt es auch ganz eigene Auswahlverfahren von Hochschulen, die eine schriftliche Bewerbung mit Motivationsschreiben, sogar Eignungstests und ein Vorstellungsgespräch voraussetzen. Wann das der Fall ist, erfährst du in unserem Beitrag zum Thema Bewerbung.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,80 /5 (Abstimmungen: 10)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Informatik":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de