Berufe für Wirtschaftsinformatiker

Berufsprofil: Business Intelligence Analyst

Konzeption, Neuentwicklung, Überwachung und Steuerung – das sind Tätigkeitsfelder des Business Intelligence Analysten. Alle Bereiche beziehen sich auf die internen Systeme eines Unternehmens.

Unternehmen, die mit Analysen und Statistiken arbeiten, können mit der Hilfe von Business Intelligence Analysten ihren Erfolg steigern. Es ist beispielsweise denkbar, Materialien und Gelder zu sparen, die wiederum in andere Bereiche investiert werden könnten. Diese Ausarbeitungen werden von Business Intelligence Analysten übernommen.

Wie sieht der Beruf als Business Intelligence Analyst aus?

Die strategische Entwicklung eines Unternehmens hat einen hohen Stellenwert. Und genau hier setzt der Business Intelligence Analyst an: Er schaut sich sowohl die Unternehmerseite als auch die Kundenseite an. Dabei greift er aktuelle Probleme auf und erstellt Konzepte und Richtlinien, um eine geeignete IT-Lösung für die Anwendungsentwickler zu finden. Wirtschaftliche und technische Aspekte werden bei dieser Tätigkeit in Betracht gezogen und sollen die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten aus unterschiedlichen Fachbereichen fördern. Die Unterstützung der abschließenden Qualitätssicherung gehört ebenso zu den Aufgaben des Business Intelligence Analysten.

So wird man Business Intelligence Analyst

Wer Zusammenhänge gut erkennen kann und selbst ein Kommunikationstalent ist, dem wird es nicht schwer fallen, Konzeptionen mit allen Beteiligten aus den Unternehmens-Fachbereichen zu entwickeln. Als Teamplayer kann man sich auch in englischer Sprache unterhalten und beherrscht zudem die wichtigsten Analysesprachen, wie SQL, UML und Jira. Erfahrungen in den SAP-, ERP- und Bi-Systemen können ebenfalls von Vorteil sein.

Um den Beruf als Business Intelligence Analyst ausüben zu können, ist ein akademischer Abschluss in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik, Betriebswirtschaft oder Informatik erforderlich. Für den Start einer internationalen Karriere kann man sich als Business Intelligence Analyst zusätzlich beim International Institute of Business Analysis (IIBA) zertifizieren lassen.

Gehalt von Business Intelligence Analysten

Das Handelsblatt hat alle IT-Bereiche mit ihren Gehältern untereinander verglichen. Dabei wurden verschiedene Berufserfahrungsstufen berücksichtigt. Folgende Daten konnten aus der Untersuchung gewonnen werden:

  • Berufseinsteiger verdienen als Business Intelligence Analyst durchschnittlich 42.000 - 48.000 Euro pro Jahr.
  • Wer drei bis fünf Jahre als Business Intelligence Analyst gearbeitet hat, verdient durchschnittlich 46.000 Euro - 57.000 Euro.
  • Nach sechs bis neun Jahren im Beruf steigt das Gehalt für Business Intelligence Analysten auf durchschnittlich 58.000 - 74.000 Euro.
  • Bei weiteren Berufserfahrungen kann das Gehalt bis auf 72.000 Euro steigen.

Diese Zahlen dienen natürlich nur der Orientierung. Denn neben der Berufserfahrung spielen weitere Faktoren wie Qualifikation, Unternehmensstandort oder Unternehmensgröße eine Rolle. 

Jobs für Business Intelligence Analysten

Als Business Intelligence Analyst findet man oft eine Anstellung in Großkonzernen, Onlineunternehmen oder Systemhäusern. Für ein Arbeitsverhältnis kommen unterschiedliche Branchen infrage, wie Finanzen, Life Science oder auch Logistik. Hier geht es direkt zur passenden Stellenbörse:

War dieser Text hilfreich für dich?

Bewerte diesen Text als Erste/r

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de