Bachelor BWL mit Wirtschaftsinformatik in Frankfurt am Main studieren?

Abschluss

Bachelor

Studiengang

BWL mit Wirtschaftsinformatik

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

 

 

Weiterlesen...

BWL mit Wirtschaftsinformatik

Ein BWL-Studium schafft schon ziemlich gute Voraussetzungen, um in der Wirtschaft beruflich Fuß zu fassen. Noch besser: Sich von Anfang im Studium auf ein bestimmtes Gebiet zu spezialisieren! Wenn du dich neben allgemeinen wirtschaftlichen Themen auch für Informatik interessierst, ist ein BWL-Studium mit Wirtschaftsinformatik Schwerpunkt genau das Richtige!

IT-Kenntnisse sind heute sehr wertvoll, denn kein Unternehmen kommt ohne informationstechnische Prozesse aus. Es ist also eine gute Idee, ein BWL-Studium um diesem Themenbereich zu erweitern. Im Studium der BWL wird generalistisches Wissen vermittelt, das in jeder Branche zur Anwendung kommen kann: Rechnungswesen, Finanzwirtschaft, Marketing, Vertrieb, Personal, Recht oder Wirtschaftsenglisch gehören zu den Inhalten, die jedes BWL-Studium ausführlich behandelt. Mit einer selbst gewählten Vertiefung in Wirtschaftsinformatik wird auch noch Know-how aus der Welt der IT vermittelt, beispielsweise zu Datenbankmanagement, Betriebssystemen, Software Entwicklung und IT-Projektmanagement. Auch Programmierung kann auf dem Studienplan stehen.

Studierende der BWL mit Wirtschaftsinformatik-Vertiefung bereiten sich damit optimal auf die Anforderungen der heutigen Berufswelt vor. Denn betriebswirtschaftlich ausgebildete Fachleute mit IT-Kenntnissen werden stark nachgefragt. Absolventen finden zum Beispiel Anstellungen als Datenmanager, IT-Berater, Projektmanager oder ERP-Manager. Wer hoch hinaus will und auf Führungspositionen spekuliert, sollte sich für einen anschließenden Master im Bereich BWL/Wirtschaftsinformatik entscheiden. In diesem gehen die Studieninhalte noch stärker in die Tiefe und Managementkompetenzen werden vermittelt.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Frankfurt am Main

Frankfurt am Main ist vor allem als Finanzzentrum bekannt. Die Metropole in Hessen hat aber mehr zu bieten: Ihre Kulturlandschaft wartet mit rund 60 Museen und Ausstellungshäusern auf. Einige davon versammeln sich am Museumsufer direkt am Main, sodass mit kurzen Wegen ein breites Spektrum an Kunst und Kultur abgedeckt wird. Die Innenstadt mit ihrer großen Einkaufsmeile, der Zeil, lädt zum Shopping ein. In den Stadtteilen wie dem Nordend mit der Berger Straße oder Sachsenhausen mit seinen urigen Apfelweinlokalen finden sich zahlreiche Möglichkeiten zum Ausgehen.

Studieren in Frankfurt

Die Frankfurter Goethe-Universität besteht seit 1914. Die heute vier Campus verteilen sich über das Stadtgebiet. Die meisten der 16 Fachbereiche und ihrer Institute sowie ein Großteil der Verwaltung sind am Campus Westend angesiedelt. Daneben gibt es noch das als „Sportcampus“ bekannte Gelände mit dem Zentrum für Hochschulsport. 
An der Fachhochschule Frankfurt (University of Applied Sciences) können Studierende unter anderem Soziale Arbeit oder Luftverkehrsmanagement belegen. Auf die Wirtschafts- und Finanzbranche ausgerichtet sind die FOM (Hochschule für Ökonomie und Management), die Frankfurt School of Finance und die International School of Management. An der renommierten Städelschule haben schon zahlreiche Künstler von Rang studiert. Daneben gibt es die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen, die Hessische Berufsakademie sowie die Provadis School of International Management and Technology.

Alle Hochschulen in Frankfurt am Main

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de