Schließen
Sponsored

Bachelor Technologiemanagement / Software Engineering in Göttingen: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Technologiemanagement / Software Engineering in Göttingen - Dein Studienführer

Du willst deinen Technologiemanagement / Software Engineering Bachelor in Göttingen absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen mit Standort in Göttingen, an denen du den Technologiemanagement / Software Engineering Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für den Technologiemanagement / Software Engineering Bachelor in Göttingen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Berufsabschluss und damit auch der am weitesten verbreitete. Die Dauer eines Bachelor Studiums unterscheidet sich je nach Studiengang, beträgt aber durchschnittlich 6 Semester. Der Abschluss qualifiziert dich zudem zur Aufnahme eines Master Studiums, das in der Regel 2 bis 4 Semester andauert und dir die Möglichkeit gibt, dein Fachwissen zu vertiefen.

Das Bachelor Studium vermittelt dir sowohl fachliche Kenntnisse, wie auch die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Damit Studenten sich nicht nur theoretisch mit dem von ihnen gewählten Fach auseinandersetzen, sondern auch die Möglichkeit haben in den Berufsalltag einzutauchen, absolvieren sie in der Regel ein Praktikum.

Dass Theorie allein selten zum Ziel führt, zeigt sich auch am Wirtschaftsinformatik Studium, im Rahmen dessen du meist ein Praxisseminar abschließt. Interessierst du dich nicht nur für die Informatik, sondern möchtest dich auch mit betriebswirtschaftlichen Fragen beschäftigen, kann dieser Studiengang genau das Richtige für dich sein.


Technologiemanagement / Software Engineering

Wer sich in der IT auskennt und dabei noch ein gutes betriebswirtschaftliches Wissen hat, ist optimal auf die Zukunft vorbereitet. Viele wirtschaftsinformatische Studiengänge beinhalten zudem noch ingenieurwissenschaftliche Themen, die vor allem auf die Entwicklung und Programmierung von Anwendungen und Datenbanken abzielen sowie auf die Übernahme von Managementfunktionen in der technologischen Weiterentwicklung von Unternehmen vorbereiten. Software Engineering, Systems Engineering, Application Management oder Technologiemanagement nennen sich diese Schwerpunkte und Studiengänge. 

Für wen eignet sich das Studium?

Ein solches Studium kommt vor allem für diejenigen in Frage, die sich für Wirtschaftsinformatik interessieren und schon wissen, dass sie auf jeden Fall selbst entwickeln und programmieren wollen. Programmierung steht zwar in jedem Wirtschaftsinformatik Studium auf dem Lehrplan, aber nimmt dort nicht unbedingt einen Schwerpunkt ein. Wenn du Ideen gerne selbst technisch verwirklichen willst, ist ein Wirtschaftsinformatik Studium mit Engineering-Schwerpunkt eine gute Wahl!

Natürlich ist nicht jeder Studiengang, der ingenieurwissenschaftliche Inhalte aufweist, gleich. Gemein ist den Studiengängen aus dem technologischen Bereich jedoch, dass sie sich an der Schnittstelle von Informatik, Betriebswirtschaft und Ingenieurwissenschaften bewegen. Mit einem solchen Studium kannst du Informationstechnik nicht nur selbst entwickeln – du kannst die gesamte Konzeption auch managen! Von der Ideenfindung, über die Umsetzung bis hin zur Einführung auf dem Markt: All diese Aufgaben kann ein/e Technologiemanager/in übernehmen.

Du bist interessiert? Dann findest du im Software Engineering Studium Artikel mehr Informationen. Außerdem haben wir dir gleich unter diesem Text schonmal passende Hochschulen zusammengestellt.  


Weitere Informationen zum Technologiemanagement / Software Engineering Studium
Bachelor Technologiemanagement / Software Engineering in Göttingen

Bachelor Technologiemanagement / Software Engineering in Göttingen

Göttingen

Göttingen ist eine quicklebendige und junge Stadt. Rund 29.000 Studenten leben hier und prägen das Stadtbild. In der Universitätsstadt haben mehr als 40 Nobelpreisträger gelehrt, geforscht und gelebt. Das Stadtbild wird dominiert von der Georg-August-Universität. Sie ist die älteste und größte Universität in Niedersachsen. In der Fußgängerzone, deren optisches Zentrum die Skulptur „der Nabel“ ist, pulsiert das Leben. Bars, Cafés, Kneipen und Restaurants sind nicht nur für Studenten zentrale Anlaufstellen. Rund um Göttingen laden viele Parks und Wiesen zum Entspannen oder Grillen ein. Das kulturelle Angebot reicht von musikalischen Live-Auftritten bis zum traditionellen Theater. In Göttingen gibt es viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Studieren in Göttingen

Das Studienangebot an der Georg-August-Universität umfasst die Bereiche Medizin, Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften und Theologie sowie Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik. Studenten können sich auch an der Berufs- Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie oder einer der beiden praxisorientierten Hochschulen einschreiben. An der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst gehen die elf Studiengänge von Naturwissenschaft und Technik bis Ressourcenmanagement. Die Private Hochschule Göttingen bietet die Studienbereiche Psychologie und Wirtschaftspsychologie, Medizintechnik, Carbonfaser und BWL an. In Göttingen kann nicht nur Wissen erworben, sondern auch Sport betrieben werden. Von Aikido bis Yoga bietet die Hochschule Sportkurse an.

Alle Hochschulen in Göttingen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar