Schließen

Bachelor Wirtschaftsinformatik in Chemnitz: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Wirtschaftsinformatik in Chemnitz - Dein Studienführer

Du willst deinen Wirtschaftsinformatik Bachelor in Chemnitz absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen mit Standort in Chemnitz, an denen du den Wirtschaftsinformatik Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für den Wirtschaftsinformatik Bachelor in Chemnitz findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

4 Hochschulen bieten ein Bachelor Wirtschaftsinformatik Studium in Chemnitz an

Bachelor

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Berufsabschluss und damit auch der am weitesten verbreitete. Die Dauer eines Bachelor Studiums unterscheidet sich je nach Studiengang, beträgt aber durchschnittlich 6 Semester. Der Abschluss qualifiziert dich zudem zur Aufnahme eines Master Studiums, das in der Regel 2 bis 4 Semester andauert und dir die Möglichkeit gibt, dein Fachwissen zu vertiefen.

Das Bachelor Studium vermittelt dir sowohl fachliche Kenntnisse, wie auch die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Damit Studenten sich nicht nur theoretisch mit dem von ihnen gewählten Fach auseinandersetzen, sondern auch die Möglichkeit haben in den Berufsalltag einzutauchen, absolvieren sie in der Regel ein Praktikum.

Dass Theorie allein selten zum Ziel führt, zeigt sich auch am Wirtschaftsinformatik Studium, im Rahmen dessen du meist ein Praxisseminar abschließt. Interessierst du dich nicht nur für die Informatik, sondern möchtest dich auch mit betriebswirtschaftlichen Fragen beschäftigen, kann dieser Studiengang genau das Richtige für dich sein.


Wirtschaftsinformatik

Kein Unternehmen kommt heute ohne Informationstechnik (IT) aus. Informations- und Kommunikationsprozesse regeln den kompletten betrieblichen Ablauf – von Vertrieb, Personal, Logistik, Controlling bis Marketing: Wie sollte ein Betrieb ohne IT arbeiten können?

Darum geht´s im Wirtschaftsinformatik Studium

Das Wirtschaftsinformatik Studium verbindet Informatik mit Betriebswirtschaft: eine besonders wertvolle Kombination und gefragter denn je. Unternehmen brauchen Experten, die komplexe informationstechnische Prozesse steuern, computergestützte Lösungen finden können und dabei auch noch die betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen kennen. Studierende der Wirtschaftsinformatik können am Ende ihres Studiums beide Felder bedienen. Sie verstehen Datenbanksysteme, können programmieren und Software entwickeln. Gleichzeitig verstehen sie etwas von Projektmanagement, betrieblichen Kennzahlen und Personaleinsatz. Kein Wunder, dass studierte Wirtschaftsinformatiker/innen händeringend gesucht werden und der Bedarf in Zukunft noch weiter steigen wird. Aktuell sind viele attraktive Stellen noch unbesetzt!

Alternative duales Studium

Wirtschaftsinformatik wird nicht nur klassisch in Vollzeit, sondern auch häufig dual angeboten. Das besondere am dualen Wirtschaftsinformatik Studium ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis. Viele Top-Unternehmen suchen laufend duale Studierende in diesem Bereich.

Top Karriereaussichten

Mit einem Bachelor oder Master in Wirtschaftsinformatik ergeben sich unterschiedlichste Karrierewege: Je nach Studienschwerpunkt kann ein zukünftiger Job sich im Feld der klassischen BWLer-Tätigkeiten bewegen, aber genauso im Bereich der IT-Technik. Eine Position im IT-Management, Produktmanagement oder Projektmanagement ist genauso möglich wie eine Anstellung als Datenbankentwickler, Software Engineer oder Programmierer. Welche Richtung konkret eingeschlagen wird, kann mit dem Studium selbst gewählt werden. Nicht alle Wirtschaftsinformatik-Studiengänge sind gleich: So legen einige den Schwerpunkt auf BWL-Fächer und andere den Fokus auf Angewandte Informatik. Eine genauer Vergleich der Studienverlaufspläne von Hochschulen ist also ratsam.

Neugierig? Im Wirtschaftsinformatik Studium Artikel findest du weitere Infos. 


Weitere Informationen zum Wirtschaftsinformatik Studium
Bachelor Wirtschaftsinformatik in Chemnitz

Bachelor Wirtschaftsinformatik in Chemnitz

Chemnitz

Chemnitz gehört zu den Großstädten mit einem großen Anteil an Parks und Grünanlagen. Im Stadtgebiet gibt es zwei Naturschutz- und zahlreiche Landschaftsschutzgebiete. Chemnitz ist eine moderne Stadt im Herzen Sachsens, deren Architektur den Wandel der Zeit widerspiegelt. Dazu gehören Industriedenkmäler genauso wie das sanierte Gründerzeitviertel Kaßberg oder die nach der Wende vollkommen veränderte Innenstadt. Das Städtische Theater mit dem Opernhaus ist eine der modernsten Theaterbühnen Europas. Eine der größten privaten Sammlungen der Klassischen Moderne ist im Museum Gunzenhauser zu sehen. Beim Chemnitzer Stadtfest wird die Innenstadt jedes Jahr zur großen Festfläche mit Flaniermeile, Partyzone, Rummelplatz und Konzertarena. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Chemnitz zählen das Marx-Monument oder der Versteinerte Wald im Tietz.

Studieren in Chemnitz

An der Technischen Universität (TU) von Chemnitz studieren rund 11.000 Studenten aus 75 Ländern. Die TU ist mit etwa 2.000 Beschäftigten in Wissenschaft, Technik und Verwaltung einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region. Der Smart Systems Campus ist ein Beispiel für die Vernetzung der TU mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Region. Rund 11.000 Studenten sind an der TU. An der Universität können 35 Bachelor- und 50 Masterstudiengänge belegt werden. Neu ist der Studiengang Lehramt an Grundschulen mit dem Abschluss Staatsexamen. Die sechs Fakultäten der Uni sind Naturwissenschaften, Mathematik, Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Human- und Sozialwissenschaften sowie die Philosophische Fakultät.

Alle Hochschulen in Chemnitz

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden