Schließen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Wirtschaftsinformatik in München gesucht?

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Wirtschaftsinformatik in München - Dein Studienführer

Du willst Wirtschaftsinformatik als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in München absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen in München recherchiert, an denen du Wirtschaftsinformatik als Berufsbegleitendes Präsenzstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für Wirtschaftsinformatik als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in München findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

3 Hochschulen bieten Wirtschaftsinformatik als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in München an

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Das Prinzip des berufsbegleitenden Präsenzstudiums basiert auf der regelmäßigen Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren. Dieser Schritt kann sich als enorm lohnenswert erweisen, denn so kannst du dir neben deinem Berufsleben einen akademischen Abschluss erarbeiten. Dabei kannst du mit Hochschulabschluss überall studieren, unter bestimmten Voraussetzungen sogar auch ohne Abitur und Fachhochschulreife.

Das gilt auch für Studiengänge wie Wirtschaftsinformatik. Auch hier lohnt sich ein berufsbegleitendes Präsenzstudium, denn Unternehmen verlangen nach Absolventen, die als Experten zwischen Informatik und BWL fungieren. In diesem Studiengang lernst du, wirtschaftliche Prozesse mithilfe deiner IT-Kenntnisse zu optimieren und Programme sowie Systeme so zu nutzen, dass du betriebswirtschaftliche Probleme lösen kannst.


Wirtschaftsinformatik

Kein Unternehmen kommt heute ohne Informationstechnik (IT) aus. Informations- und Kommunikationsprozesse regeln den kompletten betrieblichen Ablauf – von Vertrieb, Personal, Logistik, Controlling bis Marketing: Wie sollte ein Betrieb ohne IT arbeiten können?

Darum geht´s im Wirtschaftsinformatik Studium

Das Wirtschaftsinformatik Studium verbindet Informatik mit Betriebswirtschaft: eine besonders wertvolle Kombination und gefragter denn je. Unternehmen brauchen Experten, die komplexe informationstechnische Prozesse steuern, computergestützte Lösungen finden können und dabei auch noch die betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen kennen. Studierende der Wirtschaftsinformatik können am Ende ihres Studiums beide Felder bedienen. Sie verstehen Datenbanksysteme, können programmieren und Software entwickeln. Gleichzeitig verstehen sie etwas von Projektmanagement, betrieblichen Kennzahlen und Personaleinsatz. Kein Wunder, dass studierte Wirtschaftsinformatiker/innen händeringend gesucht werden und der Bedarf in Zukunft noch weiter steigen wird. Aktuell sind viele attraktive Stellen noch unbesetzt!

Alternative duales Studium

Wirtschaftsinformatik wird nicht nur klassisch in Vollzeit, sondern auch häufig dual angeboten. Das besondere am dualen Wirtschaftsinformatik Studium ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis. Viele Top-Unternehmen suchen laufend duale Studierende in diesem Bereich.

Top Karriereaussichten

Mit einem Bachelor oder Master in Wirtschaftsinformatik ergeben sich unterschiedlichste Karrierewege: Je nach Studienschwerpunkt kann ein zukünftiger Job sich im Feld der klassischen BWLer-Tätigkeiten bewegen, aber genauso im Bereich der IT-Technik. Eine Position im IT-Management, Produktmanagement oder Projektmanagement ist genauso möglich wie eine Anstellung als Datenbankentwickler, Software Engineer oder Programmierer. Welche Richtung konkret eingeschlagen wird, kann mit dem Studium selbst gewählt werden. Nicht alle Wirtschaftsinformatik-Studiengänge sind gleich: So legen einige den Schwerpunkt auf BWL-Fächer und andere den Fokus auf Angewandte Informatik. Eine genauer Vergleich der Studienverlaufspläne von Hochschulen ist also ratsam.

Neugierig? Im Wirtschaftsinformatik Studium Artikel findest du weitere Infos. 


Berufsbegleitendes Präsenzstudium Wirtschaftsinformatik in München

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Wirtschaftsinformatik in München

München

Für die Frauenkirche, das Hofbräuhaus und die Theresienwiese ist München weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Darüber hinaus ist die Landeshauptstadt Bayerns geprägt von seiner langen Geschichte, Traditionen und der beeindruckenden Architektur. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der bayrischen Metropole gehören neben der schon angesprochenen Frauenkirche auch das Sendlinger Tor, das Karlstor sowie das Isartor. Das sind gleichzeitige Zeugen der bewegten Münchner Geschichte. Die Tore gehören nämlich zur ehemaligen Befestigung der Stadt. Einen Besuch wert sind beispielsweise auch der Königsplatz mit seinen Bauwerken und das jährlich stattfindende Oktoberfest auf der Theresienwiese. München ist aber nicht nur bei Touristen beliebt sondern auch bei Studierenden.

Wirtschaftsinformatik in München studieren

Die bekannteste Münchner Hochschule ist die Ludwig-Maximilians-Universität. Über 50.000 Studierende sind derzeit dort immatrikuliert. An insgesamt 18 Fakultäten haben die Studenten die Möglichkeit einen Abschluss zu erwerben. Das Studienangebot reicht von Rechtswissenschaft über Theologie, Sprach- und Gesellschaftswissenschaften bis hin zu Kultur-, Natur- und Sozialwissenschaften. Die zweite große Münchner Hochschule ist die Technische Universität. An der einzigen Technischen Hochschule des Freistaats sind aktuell mehr als 38.500 Studenten in über 160 Studiengängen eingeschrieben. Darüber hinaus gibt es am Hochschulstandort München eine Akademie für Bildende Künste, die Hochschule für angewandte Wissenschaften und zahlreiche andere Akademien und Hochschulen. 

 

Alle Hochschulen in München

Pro

  • Mit drei großen staatlichen Hochschulen und mehr als 16 weiteren kleineren privaten sowie öffentlichen Akademien ist die Palette an Studiengängen so vielfältig wie die Dirndlauswahl für’s Oktoberfest
  • Der Englische Garten, die Pinakotheken, unzählige Biergärten, der Olympiapark, Schloss Nymphenburg – bei so vielen Must-Sees reichen drei Jahre Bachelorstudium garantiert nicht aus. Also häng‘ doch gleich noch einen Master mit dran!
  • Nicht nur in München kannst du ordentlich was erleben, auch das bayerische Umland eignet sich hervorragend für Wanderungen, Skifahren oder Snowboarding

Contra

  • Mit horrenden 27,87 Euro Miete pro Quadratmeter steht München an der Spitze der teuersten Städte Deutschlands – da bleibt einem glatt das “Stück Brezen” im Halse stecken
  • Zwischen Schicki-Micki und urbayerischem Traditionsbewusstsein findest du in München sicherlich auch alternative Student/innenviertel, aber mit Sicherheit nicht am Hofbräuhaus oder der Maximilianstraße
  • "Wenns Oascherl brummt, ist's Herzal g'sund", wird man dir nach dem dritten Maß vielleicht entgegenrufen – sei also gefasst auf ein paar echt bayerische Schenkelklopfer