Schließen

Technologiemanagement / Software Engineering in Konstanz gesucht?

Vollzeit Technologiemanagement / Software Engineering in Konstanz - Dein Studienführer

Du willst Technologiemanagement / Software Engineering als Vollzeit in Konstanz absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Konstanz recherchiert, an denen du Technologiemanagement / Software Engineering als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Technologiemanagement / Software Engineering als Vollzeit in Konstanz findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten Technologiemanagement / Software Engineering als Vollzeit in Konstanz an

Vollzeit

Ein Vollzeitstudium ist die gängigste Variante des Studiums und wird an den meisten Universitäten und Hochschulen angeboten. Hier sind Studierende tagsüber in den jeweiligen Kursen anwesend und besuchen regelmäßige Vorlesungen. Üblicherweise suchen sich Studierende einen Nebenjob, um das Studium zu finanzieren. Da das aber auch nicht immer möglich ist, lohnt es sich, einen Blick auf die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung zu werfen.

Auch wenn du dich für Wirtschaftsinformatik interessierst, wirst du hier auf jeden Fall fündig. Dieser Studiengang fördert deine IT-Kenntnisse, um Probleme im Rahmen von wirtschaftlichen Prozessen zu lösen und so die Entwicklung von Unternehmen zu unterstützen – und das mit guten Karriereaussichten, denn kein Unternehmen verzichtet heutzutage mehr auf IT Spezialisten.


Technologiemanagement / Software Engineering

Wer sich in der IT auskennt und dabei noch ein gutes betriebswirtschaftliches Wissen hat, ist optimal auf die Zukunft vorbereitet. Viele wirtschaftsinformatische Studiengänge beinhalten zudem noch ingenieurwissenschaftliche Themen, die vor allem auf die Entwicklung und Programmierung von Anwendungen und Datenbanken abzielen sowie auf die Übernahme von Managementfunktionen in der technologischen Weiterentwicklung von Unternehmen vorbereiten. Software Engineering, Systems Engineering, Application Management oder Technologiemanagement nennen sich diese Schwerpunkte und Studiengänge. 

Für wen eignet sich das Studium?

Ein solches Studium kommt vor allem für diejenigen in Frage, die sich für Wirtschaftsinformatik interessieren und schon wissen, dass sie auf jeden Fall selbst entwickeln und programmieren wollen. Programmierung steht zwar in jedem Wirtschaftsinformatik Studium auf dem Lehrplan, aber nimmt dort nicht unbedingt einen Schwerpunkt ein. Wenn du Ideen gerne selbst technisch verwirklichen willst, ist ein Wirtschaftsinformatik Studium mit Engineering-Schwerpunkt eine gute Wahl!

Natürlich ist nicht jeder Studiengang, der ingenieurwissenschaftliche Inhalte aufweist, gleich. Gemein ist den Studiengängen aus dem technologischen Bereich jedoch, dass sie sich an der Schnittstelle von Informatik, Betriebswirtschaft und Ingenieurwissenschaften bewegen. Mit einem solchen Studium kannst du Informationstechnik nicht nur selbst entwickeln – du kannst die gesamte Konzeption auch managen! Von der Ideenfindung, über die Umsetzung bis hin zur Einführung auf dem Markt: All diese Aufgaben kann ein/e Technologiemanager/in übernehmen.

Du bist interessiert? Dann findest du im Software Engineering Studium Artikel mehr Informationen. Außerdem haben wir dir gleich unter diesem Text schonmal passende Hochschulen zusammengestellt.  


Weitere Informationen zum Technologiemanagement / Software Engineering Studium
Technologiemanagement / Software Engineering in Konstanz

Technologiemanagement / Software Engineering in Konstanz

Konstanz

Die Kreisstadt Konstanz liegt in Baden-Württemberg, unmittelbar an der Grenze zur Schweiz. Schon im zweiten Jahrhundert vor Christus siedelten im heutigen Konstanz die ersten Menschen. Wesentlich geprägt wurde die Stadt durch die Römer, die Konstanz unter Kaiser Augustus knapp einhundert Jahre später erobert hatten. Besondere Bedeutung kam der Stadt Anfang des 15.Jahrhunderts zu - beim Konzil von Konstanz. Dabei wurde unter anderem über die Wiedervereinigung der katholischen und der evangelischen Kirche debattiert. Heute leben in der Stadt am Bodensee mehr als 71.000 Menschen. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind das Münster, das im siebten oder achten Jahrhundert nach Christus erbaut worden ist und die Imperia-Statue. Diese erinnert noch heute an das Konstanzer Konzil.

Studieren in Konstanz 

Außerdem ist Konstanz eine Studentenstadt. An der 1966 gegründeten Universität Konstanz studieren aktuell rund 11.700 Menschen. Sie ist eine der neun deutschen Eliteuniversitäten und das Fächerangebot reicht von Deutscher Literatur und Molekularer Materialwissenschaft über Psychologie und Sportwissenschaft bis hin zu Statistik und Informatik. Knapp 5.000 Studenten sind darüber hinaus an der Konstanz University of Applied Sciences immatrikuliert. Dort werden Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaft, Technik und Gestaltung angeboten. Weitere Hochschulen in Konstanz sind die "Allensbach Hochschule" und eine Außenstelle der "Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtlingen-Geislingen"

 

Alle Hochschulen in Konstanz

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)