Schließen
Sponsored

Master BWL mit Wirtschaftsinformatik in Sachsen-Anhalt: Hochschulen & Studiengänge

Master BWL mit Wirtschaftsinformatik in Sachsen-Anhalt - Dein Studienführer

Du willst deinen BWL mit Wirtschaftsinformatik Master in Sachsen-Anhalt absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Sachsen-Anhalt, an denen du den BWL mit Wirtschaftsinformatik Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den BWL mit Wirtschaftsinformatik Master in Sachsen-Anhalt findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Ein Masterstudium wird in den meisten Fällen an ein Bachelorstudium angeschlossen und setzt damit einen erfolgreichen Bachelorabschluss für die Zulassung voraus. Der Master ist zudem dafür da, dass du dein Grundwissen nochmal vertiefen kannst oder dir sogar selbst einen thematischen Schwerpunkt setzt. Dazu hast du dann noch einmal bis zu 4 Semester Zeit und beendest deine Studienzeit mit dem Verfassen deiner Masterthesis.

Einen Master in Wirtschaftsinformatik kannst du auch dann belegen, wenn du zuvor IT, Informatik oder auch BWL oder Wirtschaftswissenschaften studiert hast. Dann sorgt dein Studium dafür, dass genau dort angeknüpft wird, wo dir noch Studieninhalte fehlen. Und weil sowohl Informatiker als auch die, die gut mit Zahlen und Finanzen umgehen können, auf dem Arbeitsmarkt händeringend gesucht werden, wirst du mit einem solchen Masterabschluss im Handumdrehen deinen Lieblingsjob finden.


BWL mit Wirtschaftsinformatik

Ein BWL-Studium schafft schon ziemlich gute Voraussetzungen, um in der Wirtschaft beruflich Fuß zu fassen. Noch besser: Sich von Anfang im Studium auf ein bestimmtes Gebiet zu spezialisieren! Wenn du dich neben allgemeinen wirtschaftlichen Themen auch für Informatik interessierst, ist ein BWL-Studium mit Wirtschaftsinformatik-Schwerpunkt genau das Richtige!

Warum BWL-Wirtschaftsinformatik studieren?

IT-Kenntnisse sind heute sehr wertvoll, denn kein Unternehmen kommt ohne informationstechnische Prozesse aus. Es ist also eine gute Idee, ein BWL-Studium um diesem Themenbereich zu erweitern. Im Studium der BWL wird generalistisches Wissen vermittelt, das in jeder Branche zur Anwendung kommen kann: Rechnungswesen, Finanzwirtschaft, Marketing, Vertrieb, Personal, Recht oder Wirtschaftsenglisch gehören zu den Inhalten, die jedes BWL-Studium ausführlich behandelt. Mit einer selbst gewählten Vertiefung in Wirtschaftsinformatik wird auch noch Know-how aus der Welt der IT vermittelt, beispielsweise zu Datenbankmanagement, Betriebssystemen, Software Entwicklung und IT-Projektmanagement. Auch Programmieren kann auf dem Studienplan stehen.

Was kommt nach dem Studium?

Studierende der BWL mit Wirtschaftsinformatik-Vertiefung bereiten sich damit optimal auf die Anforderungen der heutigen Berufswelt vor. Denn betriebswirtschaftlich ausgebildete Fachleute mit IT-Kenntnissen werden stark nachgefragt. Absolventen finden zum Beispiel Anstellungen als Datenmanager/in, IT-Berater/in, Projektmanager/in oder ERP-Manager/in. Wer hoch hinaus will und auf Führungspositionen spekuliert, sollte sich für einen anschließenden Master im Bereich BWL/Wirtschaftsinformatik entscheiden. In diesem gehen die Studieninhalte noch stärker in die Tiefe und Managementkompetenzen werden vermittelt.

Du möchtest mehr wissen? Dann haben wir direkt unter diesem Text schonmal einige passende Hochschulen für dich rausgesucht. Mehr Details gibt's außerdem im BWL mit Wirtschaftsinformatik Artikel.


Weitere Informationen zum BWL mit Wirtschaftsinformatik Studium
Master BWL mit Wirtschaftsinformatik in Sachsen-Anhalt?

Master BWL mit Wirtschaftsinformatik in Sachsen-Anhalt?

Sachsen-Anhalt

Der höchste Berg im Bundesland Sachsen-Anhalt liegt im Harz und ist der 1141 Meter hohe Brocken. Der Nationalpark Hochharz ist eines von mehreren Schutzgebieten für Tiere und Pflanzen. Die vielseitige Landschaft reicht von der Altmark im Norden über die Magdeburger Börde bis hin zum Thüringer Vorland. In Sachsen-Anhalt liegen so sehenswerte Städte wie die Lutherstadt Wittenberg, die Händel-Stadt Halle oder die Landeshauptstadt Magdeburg.

Das Bauhaus in Dessau, die Altstadt von Quedlinburg oder das Dessau-Wörlitzer Gartenreich gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Berühmt ist auch die Himmelsscheibe von Nebra, die seit 2008 in Halle in einer Dauerausstellung des Landesmuseums für Vorgeschichte zu sehen ist. Wehrhafte Burgen, Kirchen und Klöster aus dem 10. Bis 13. Jahrhundert finden sich entlang der mehr als 1000 Kilometer langen „Straße der Romantik“, die in Form einer Acht durch das Bundesland führt.

Wirtschaftsinformatik in Sachsen-Anhalt studieren

Seit 1990 hat sich in Sachsen-Anhalt, einem der fünf neuen Bundesländer, eine ausgeprägte Wissenschafts- und Forschungslandschaft entwickelt. Neben den Universitäten in Magdeburg gibt es im Land noch acht weitere Hochschulen, an denen man Wirtschaftsinformatik studieren kann. Nach dem Studium wirst du in einer der Städte auch mit Sicherheit eine Stelle finden.

Alle Hochschulen in Sachsen-Anhalt

Pro

  • Einen eigenen Sitzplatz in der Vorlesung, einen Stundenplan voller favorisierter Seminare und Dozent/innen die deinen Namen kennen – in Sachsen-Anhalt an der Tagesordnung
  • Mit durchschnittlich 6,62 Euro pro Quadratmeter sind die Mietpreise in Sachsen-Anhalt deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 11,41 Euro
  • Schon Luther wusste, dass man in Sachsen-Anhalt hervorragend Reformationen starten kann: in der Kategorie „Forschungsorientierung an Hochschulen“ des INSM-Bildungsmonitors 2021 belegt das Bundesland Platz 3 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Sachsen-Anhalt bietet wenige Großstädte
  • Viele der ländlichen Regionen sind nicht gut an den ÖPNV angebunden
  • Mitten in Deutschland grenzt das Bundesland leider nicht an das Kurztrip-geeignete Ausland
  • Natur-Pur gibt es im schönen Harz, doch wer den steppenden Bären sucht, muss woanders sein Partydress ausführen