Was und wo arbeiten eigentlich studierte Wirtschaftsinformatiker?

Datenbankadministrator / ERP-Systemadministrator

„Und was kann ich nach dem Studium damit machen?“ In nur wenigen Studienfächern ist die Antwort so vielfältig wie bei der Wirtschaftsinformatik. Damit du dir einen Eindruck verschaffen kannst, was hinter den zahlreichen Berufsbezeichnungen steckt, haben wir Absolventen eines Wirtschaftsinformatik Studiums gebeten, uns aus ihrem Berufsalltag zu berichten.

Bastian

Bachelor Business Administration & IT an der PHWT Vechta/ Diepholz/ Oldenburg

Datenbankadministrator / ERP-Systemadministrator

So sieht mein Berufsalltag aus

Von der Hardware bis zu den Daten in den Datenbanken stelle ich die Verfügbarkeit aller Komponenten sicher.

Meine Aufgaben sind zweigeteilt: Zum einen betreue ich die gesamte MSSQL Datenbanklandschaft im Unternehmen. Von der Hardware bis zu den Daten in den Datenbanken stelle ich die Verfügbarkeit aller Komponenten sicher.

Alltägliche Probleme werden über den First-Level-Support an mich weitergeleitet. In Projekten betreue ich die Verantwortlichen in Bezug auf Datenbanken. Zusätzlich betreue ich die DHW-Landschaft im Unternehmen. Dazu zählen der ETL-Prozess und die Verarbeitung der Cubes. Durch das komplexe und schnelllebige Datenbankumfeld gibt es täglich Dinge, die man dazu lernt und noch nicht kannte. Dies erfordert einen ständigen Schulungsaufwand.

Zum anderen betreue ich das ERP-System MS Dynamics AX. Dazu zählen die zugrunde liegende Hardware sowie die Application Object Server und die Datenbank, die hinter AX stecken. Auch hier werden Probleme vom First-Level-Support an mich weitergeleitet. Das System in das Wichtigste im Unternehmen, sodass hier eine 100%ige Verfügbarkeit gefordert wird. Aufgrund eines 24/7 Betriebs sind auch Anrufe außerhalb der normalen Arbeitszeiten möglich, in einigen Fällen ist dann ein direkter Support nötig.

Mein Beruf ist etwas für dich, wenn du...

Sofern du gerne am PC schraubst, dir keine Software zu kompliziert ist, dich Code nicht zurückschreckt und du gerne neue technische Dinge dazu lernst, ist dieser Beruf eine Überlegung wert!

... Spaß hast, in einem Team zu arbeiten. Datenbank- und ERP-Systeme sind von vielen Bereichen in der IT abhängig (Server, Netzwerk) und man ist ständig im Dialog mit den Teamkollegen. Sofern du in deiner Freizeit bereits gerne am PC schraubst, dir keine Software zu kompliziert ist und dich Code (auch "einfache" Excel Formeln) nicht zurückschreckt und du gerne neue technische Dinge dazu lernst, auch wenn man am Anfang nur Bahnhof versteht, dich das aber nicht aufhält, dann ist dieser Beruf eine Überlegung wert!

In der Branche gibt es viele unterschiedliche Stellen. Arbeiten im Büro oder viel auf Reisen sein, dass kann man sich fast flexibel je nach Arbeitgeber aussuchen. Unter Druck solltest du natürlich, wie es meist ist, auch arbeiten können. Oft ist eine Deadline für ein Projekt in der Nähe oder die Kollegen benötigen von dir Ergebnisse, die geliefert werden müssen. 

Für den Beruf sollte man vor allem mit Stress umgehen können. Gerade in der Zeit kurz vor der Druckabgabe kann es schon mal ganz schön hektisch zugehen. Dafür sind andere Phasen wieder deutlich ruhiger...

Das rate ich dir, wenn du meinen Karriereweg einschlagen möchtest:

Du arbeitest gerne am PC, bist technisch interessiert. Eine Ausbildung ist hilfreich für den Berufseinstieg, ansonsten sollten Praktika angenommen werden.

Es gibt auch andere Jobs für Wirtschaftsinformatiker. Typische Berufsfelder meiner Studienkollegen waren z.B...
  • Berater für SAP (→ Interview)
  • Java Softwareentwickler
  • ABAP Softwareentwickler
  • Business Intelligence Entwickler

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de